Haussammlung

Liebe Steinraderinnen,
liebe Steinrader,

in den nächsten zwei Wochen werden wieder engagierte Eltern der Grundschule Groß Steinrade an Ihrer Haustür klingeln und Spenden für die Belange der Schule sammeln.
Die berechtigten Sammler können sich ausweisen.
Bitte geben Sie Kindern, die den per Post verteilten Info-Zettel vorzeigen, noch kein Geld.
Auch dieses Mal werden die Spenden für Sonderausgaben benötigt, die im Schuletat nicht berücksichtigt werden, z.B. Spielsachen für die Pausenzeiten, zusätzliche Ausstattungen, Zuschüsse für Ausflüge und Schulfeste oder auch eine spannende Klassenlektüre.
Der Bedarf für unsere kleine Schule ist groß!
Bitte tragen Sie dazu bei, den Schülerinnen und Schülern unserer Grundschule eine schöne Lernatmosphäre zu ermöglichen.

Vielen Dank für ihre Hilfe!
Spendenkonto des Schulvereins

Mit freundlichen Grüßen,
Schulverein Groß Steinrade e.V.

Zeitplan Sanierung 2016 und Fertigstellung 02/2017

Als aktuellen Stand vom 18.02.2016 zur Beantwortung einer Anfrage vom Bürgerschaftsmitglied Andreas Zander (CDU) betreffend Sanierung Schule Groß Steinrade teilte die Stadtverwaltung im Hauptausschuss am 23.02.2016 folgendes mit:

Die Baugenehmigung ist mit Datum vom 17.02.2016 beim GMHL eingegangen.
Bedingt hierdurch ergibt sich eine temporale Verschiebung um 3 Wochen
mit
– Herausgabe der Ausschreibungsunterlagen in der 8.KW 2016
– Submission Anfang März 2016
– Auftragsvergabe Ende März 2016
– Baubeginn Anfang April 2016
– Fertigstellung Ende Februar 2017

Mit den Abbrucharbeiten wurde begonnen.

Vorlage – VO/2016/03457

Es tut sich etwas = Sanierungsbeginn?

Seit ein paar Tagen steht nun ein Bauzaun um die sanierungsbedürftige Schule herum.
Auch die Bernd Grabowski Abbruchgesellschaft mbH & Co. KG hat sich in Stellung gebracht.
Geht es endlich los? Wann wird die Schule fertig sein?
Mehr Informationen wird es vermutlich erst im nächsten Hauptausschuss am 09.02.2016 ab 16:30 Uhr im Raum „Große Börse“ im Rathaus im öffentlichen Teil geben.

Treffen um den Weihnachtsbaum

Am Samstag den 05.12. um 16:00 Uhr treffen sich alle, die Lust auf gemeinsames Singen und Punschtrinken haben, an dem von Kita- und Schulkindern geschmückten Weihnachtsbaum zwischen Schule, Dorfgemeinschaftshaus und Kindertagesstätte.

Zwecks besserer Planung bitten wir um eine kurz Rückmeldung von Interessierten an den Festausschuss des Schulverein Grundschule Groß Steinrade e.V. (svsteinrade@schnellmark.net).

Wer einen Becher sein Eigen nennen kann, darf diesen gerne mitbringen.

Wir hoffen auf schönes Wetter und freuen uns auf einen netten Austausch.

Neues vom Schulverein der Grundschule Groß Steinrade

Liebe Vereinsmitglieder,

lange ist es her, dass ihr von uns gehört habt.
Das heißt, wie immer, nicht, dass nichts passiert ist.

Unsere Schule
Wer von euch nicht regelmäßig oder ganz genau Zeitung liest, ist vermutlich auf dem Stand von November 2014, als die Lübecker Bürgerschaft beschlossen hatte, die Schule zu sanieren. Die Baumaßnahmen sollten in den kommenden Herbstferien anfangen. Die Schule wurde soweit geplant und das Gebäudemanagement hat sowohl die Dorfgemeinschaft als auch die Lehrer immer wieder in die Planungen mit einbezogen, so dass man – glaube ich – sagen kann, dass der Plan allen gefällt. Aber kein Plan, der sich nicht ändert.
Anfang September hörten wir Gerüchte, dass man plane, die Schule unter Denkmalschutz zu stellen. Das war nicht nur ein Gerücht. Die Schule steht seitdem unter Denkmalschutz und um eine Baugenehmigung zu bekommen, muss die verantwortliche Behörde gehört werden. Herr Saxe hat sich in der letzten Bürgerschaft dann nochmal richtig ins Zeug gelegt und seine Mathematikkenntnisse unter Beweis gestellt und rechnete flux 10.000 Euro pro Quadratmeter aus und machte die Sanierung um ein Vielfaches teurer. Rechnet man das auf die Quadratmeter um, landet Herr Saxe bei 4 bis 4,5 Mio statt bei zwei Millionen. Das ist natürlich wieder reine Polemik und auch das Gebäudemanagement wies solche Zahlen von sich. Zu dem Zeitpunkt wusste noch niemand genau, was die Denkmalschutzbehörde für Auflagen machen würde.
Schlussendlich haben sich das Gebäudemanagement und die Denkmalschutzbehörde zusammengesetzt und einen Kompromiss gefunden. Durch diesen Kompromiss steigen die Baukosten mit hoher Wahrscheinlichkeit um weniger als 10%, so dass es keiner weiteren Genehmigung durch ein Gremium oder Ausschuss bedarf.
Wie mir das Gebäudemanagement versicherte, wurde nichts gestoppt und es geht alles so weiter. Allerdings verzögert sich alles um weitere drei Monate, so dass man momentan davon ausgeht, dass man Anfang nächsten Jahres mit den Abbrucharbeiten beginnen kann.
Auch die Ausschreibung hat schon begonnen. Die Stadt hat sich für eine eingeschränkte Ausschreibung entschieden. D.h., Unternehmen müssen sich dafür bewerben, an der Ausschreibung teilzunehmen. Das erfolgte bereits. Im nächsten Schritt werden die aktuellen Ausschreibungspapiere um den mit dem Denkmalschutz ausgehandelten Kompromiss ergänzt und dann mit der Bitte um ein Angebot verschickt.
Wir sind aber nach wie vor wachsam.
Wie schnell man wieder in eine politische Diskussion geraten kann, haben wir in den letzten Wochen erneut gesehen.

Schulverein
Es gab wieder eine sehr erfolgreiche Sammlung. An dieser Stelle allen Spendern und Sammlern einen herzlichen Dank. Das Geld fließt über verschiedene Aktionen an die Schule. So bezahlen wir z.B. das Buffet für den Lauftag oder haben Sportgeräte angeschafft.
Letztes Jahr konnten wir aus organisatorischen Gründen den Vereinsbeitrag nicht abbuchen. Deshalb buchen wir in diesem Jahr die Vereinsbeiträge für beide Jahre ab.

Schulbetrieb
Es ist eng. in diesem Schuljahr sind 18 Kinder in die erste Klasse eingeschult worden. Das geben die Räumlichkeiten nicht wirklich her, aber mit viel Engagement der Lehrer und mithilfe der Kita (dort wird jetzt in der Betreuung gegessen) sowie der Dorfgemeinschaft, kann der Schulbetrieb gewährleistet werden. Oft führt das zu Anspannung und ich möchte diejenigen unter euch, die noch Kinder an der Schule haben, bitten, die Lehrer zu unterstützen. Wenn seitens der Schulleitung Bitten an euch herangetragen werden, befolgt das bitte. So können wir den Stress minimieren. Z.B. wurde darum gebeten, dass die Eltern ihre Kinder nicht in die Schule bringen oder dass alle Kinder Hausschuhe tragen sollten. Die mangelnde Umsetzung führt zu unnötigem Stress und weiteren Anspannungen. Wenn wir aber alle mithelfen, tolerant und respektvoll miteinander umgehen, sollte das klappen. Das ist zum Glück nur eine temporäre Situation. Seitens der Schule war mehrfach darauf hingewiesen worden und auch der Schulverein hat nochmal Druck gemacht, aber die Stadt war nicht bereit einen weiteren Container anzubauen.

Laternenfest
Das diesjährige Laternenfest findet am 24.10. statt. Dafür werden noch viele Helfer benötigt. Wer mithelfen möchte, möge bitte den angehängten Bogen ausfüllen und zurückschicken. Es wäre toll, wenn sich noch viele Helfer finden würden, da die Abfrage über die Schule in diesem Jahr (da das Fest in den Herbstferien liegt) nicht ganz so große Resonanz erfährt.

Abfragebogen Laternenfest 2015 Schulverein

So, ich hoffe ihr seid jetzt alle wieder auf dem Laufenden.

Viele Grüße,
Marco Becker